Aktuelle Informationen

Regeln für die Präsenzförderung
in der Praxis

 

Es liegt in unserem Bestreben, die Präsenzförderung in der Praxis so sicher wie möglich zu gestalten. Bitte beachten Sie daher die folgenden Regeln:

  • Im Gebäude in der Schaumburgstr. 11 muss im Eingangsbereich und im Flur grundsätzlich ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Im Eingangsbereich befindet sich ein Desinfektionsmittel-Spender. Bitte weisen Sie Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn darauf hin, dass sie bzw. er sich dort die Hände desinfiziert.
  • Vor der Förderung erfolgt obligatorisch ein Waschen und Desinfizieren der Hände.
  • Ihr Kind bringt bitte grundsätzlich sein eigenes Etui mit.
  • Im Praxisraum wird von den Förderkräften ein Mund-Nasen-Schutz getragen. Sie haben die freie Wahl, ob Ihre Tochter oder Ihr Sohn ebenfalls einen Schutz tragen soll. Bitte sprechen Sie dies mit der Förderkraft ab.
  • Bitte halten Sie sich nur in Ausnahmefällen längere Zeit im Wartebereich vor dem Praxisraum auf, da dieser nur unzureichend gelüftet werden kann. Im Wartebereich ist durchgehend das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes notwendig. 

Wichtig: Bitte sagen Sie eine Präsenzförderung unbedingt ab, wenn Ihr Kind oder jemand aus seinem näheren Umfeld Corona-positiv getestet ist, auf das Ergebnis eines Corona-Tests wartet oder Corona-spezifische Krankheitssymptome aufweist.
Bei Bedarf können wir dann gerne auf eine Online-Förderung ausweichen.

 

Freie Förderplätze / Warteliste

 

Stand Januar 2023: Derzeit sind alle Förderplätze belegt. Die nächsten Förderplätze werden voraussichtlich zum August 2023 hin frei werden. Sie können gerne bereits jetzt eine E-Mail an hallo@dyskalkulie-therapie-muenster.de  senden, damit wir Sie auf unsere Warteliste aufnehmen.

Bitte teilen Sie uns hierfür folgende Informationen mit:

  • Ihren Namen
  • Ihre Anschrift
  • Ihre Telefonnummer
  • Den Name Ihres Kindes
  • Welche Schule und welche Klasse besucht Ihr Kind?
  • Haben Sie beim Amt für Kinder Jugendliche und Familien einen Antrag auf Kostenübernahme nach §35a SGB VIII gestellt bzw. beabsichtigen Sie, dies zu tun?